Wie es nach dem Super-G in St. Moritz (diesen Samstag) für Tina Weirather weitergeht, steht noch nicht fest. (Foto: RM)
Sport
Liechtenstein|03.12.2018 (Aktualisiert am 03.12.18 14:37)

Weltcuprennen der Frauen in Val d'Isère abgesagt

SKI ALPIN - Die Weltcuprennen für LSV-Skiass Tina Weirather & Co. in Val d'Isère (FRA) am übernächsten Wochenende wurden wegen Schneemangels abgesagt.

Wie es nach dem Super-G in St. Moritz (diesen Samstag) für Tina Weirather weitergeht, steht noch nicht fest. (Foto: RM)

SKI ALPIN - Die Weltcuprennen für LSV-Skiass Tina Weirather & Co. in Val d'Isère (FRA) am übernächsten Wochenende wurden wegen Schneemangels abgesagt.

Die Rennen hätten vom 14. - 16. Dezember in Val d'Isère stattfinden sollen. In der französischen Skisport-Destination waren eine Kombination (Freitag), eine Abfahrt (Samstag) und ein Super-G (Sonntag) angesetzt. Wo und wann die abgesagten Rennen stattfinden, wird der internationale Skiverband FIS später entscheiden. In Val d'Isère sind die Temperaturen derzeit viel zu hoch.

Dennoch sollen aber die Rennen der Männer am kommenden Wochenende wie geplant ausgetragen werden. Es handelt sich dabei um zwei technische Prüfungen, die auf einer anderen Piste vorgesehen sind und weniger Probleme verursachen als die Speedrennen. Am Samstag ist ein Riesenslalom angesetzt, am Sonntag ein Slalom.


Erstmal St. Moritz

Während die Herren an diesem Wochenende also die technischen Rennen in Frankreich bestreitet, macht der Weltcuptross der Frauen vorerst Halt in St. Moritz. Dort geht am Samstag, 8. Dezember der zweite Super-G der Saison über die Bühne. Und Tina Weirather wird nach Platz 15 zum Auftakt in Lake Louise sicher alles daran setzte, um sich weiter vorn zu platzieren.

Neben dem Super-G wird auch noch ein Parallel-Slalom und ein Slalom ausgetragen.

(mm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|02.12.2018 (Aktualisiert am 02.12.18 21:06)
Weirather beim Super-G auf Platz 15
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2018, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung