(Foto: LPFL)
Vermischtes
Liechtenstein|08.02.2019 (Aktualisiert am 08.02.19 13:18)

Landespolizei warnt: Vorsicht bei nächtlichen Skitouren

MALBUN - Immer wieder komme es laut Landespolizei in Malbun zu gefährlichen Situationen mit Pistenmaschinen und Tourenskifahrern.

(Foto: LPFL)

MALBUN - Immer wieder komme es laut Landespolizei in Malbun zu gefährlichen Situationen mit Pistenmaschinen und Tourenskifahrern.

Jeweils nach dem Liftbetrieb werden die Pisten geschlossen und sind dementsprechend vor keinen alpinen Gefahren wie beispielsweise Lawinen gesichert, warnt die Polizei Dies ist auch die Zeit, in welcher die Pisten für den Folgetag präpariert werden. Aufgrund des steilen Geländes müssen die Pistenmaschinen mittels Windenseilen immer wieder an Verankerungen befestigt werden. Dabei hat der Fahrer der Pistenmaschine nicht immer Sichtkontakt mit dem teils sehr stark schwingenden Windenseil. Insbesondere in der Dunkelheit ist das Seil kaum sichtbar, weshalb es zu gefährlichen Situationen mit Tourenskifahrern kommen kann. Bereits vor einigen Jahren kam es so zu einem Unfall, bei welchem ein Tourenskifahrer das Seil übersah und sich dabei schwer verletzte, erinnert die Landespolizei und rät deshalb, beim Befahren und Begehen der markierten Pisten ausserhalb der Betriebszeiten Vorsicht walten zu lassen und auf Pistenmaschinen sowie deren Windenseile zu achten. Wenn ein Windenseil sichtbar ist, sollte man Abstand bewahren und auf das nicht weit entfernte Pistenfahrzeug warten.

(lpfl/red)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|gestern 09:39
LANV ruft zum feministischen Streik in Liechtenstein auf
Volksblatt Werbung