Volksblatt Werbung

GPK-Affäre um Aurelia Frick

VADUZ -  Bei der Behandlung der Landes­rechnung im Juni-Landtag wurde Regie­rungs­rätin Aurelia Frick ins Kreuzfeuer genom­men, da geschwärzte Stel­len in Detail­listen bei Abrech­nungen zu Kommunika­tionsbera­tungen die Geschäftsprü­fungs­kom­mis­sion (GPK) mis­strauisch werden liess. Das Ganze entwickelte sich zu einer politischen Krise, die am 2. Juli in der Amtsenthebung von Aurelia Frick gipfelte.

Werbeanzeige

Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung