Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
LESER
BRIEFE
LESER
BRIEFE

Leserbriefe

Hinweis
Da auch unsere Rubrik «Leserbriefe» einer Planung bedarf, bitten wir unsere Leser, sich möglichst kurz zu halten und als Limite eine maximale Anzahl von 2500 Zeichen (inkl. Leerzeichen) zu respektieren. Die Redaktion behält es sich vor, zu lange Leserbriefe abzulehnen. Ebenfalls abgelehnt werden Leserbriefe mit ehrverletzendem Inhalt. Überdies bitten wir, uns die Leserbriefe bis spätestens 16 Uhr zukommen zu lassen.

Erfassen

Leserbrief schreiben
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter

Kontakt

Fragen?
Rufen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne persönlich weiter.

T +423 237 51 51
Leserbrief

Casinoland

Casinos sind Brandstifter.


Robert Allgäuer,
Schalunstrasse 17, 9490 Vaduz

Mehr »
Robert Allgäuer, Schalun­strasse 17, 9490 Vaduz
18.03.2019
Leserbrief

Scheinheilige Welt

Einerseits grosse Demos von Zigtausenden jungen Menschen zum Thema Klimawandel (C02) in Weltstädten mit Unterstützung der Massenmedien, andrerseits pompöse Grossveranstaltungen z. B. in Abu Dhabi mit 40 000 Zuschauern. Es wird welt­weit kreuz und quer umhergeflogen.

Kurt Laubscher
Runkelsstr. 23, 9495 Triesen

Mehr »
Kurt Laub­scherRunkels­str. 23, 9495 Triesen
18.03.2019

Wer die jüngsten Aussagen des VU-Bürgermeisterkandidaten in Vaduz verfolgt, dem fällt auf, dass sich Frank Konrad permanent in der Vergangenheit bewegt. Er redet alles schlecht, was der Gemeinderat nach Konrads aktiver (Verhinderer-) Zeit überwiegend einstimmig beschlossen hat. Und wo bleibt seine Ausrichtung nach vorn? Wo bleiben seine Visionen, wo ist sein Programm? Ich nehme keines wahr

Mehr »
Peter Gerster, Bartlegrosch­strasse 39, Vaduz
18.03.2019

zu deinem Leserbrief von Samstag im «Vaterland» (heute im «Volksblatt», Anm. d. Red.) übermittle ich dir gerne meinen Wissensstand.
Frank Konrad als Bürgermeisterkandidat hat sich zu diversen Themen wie folgt geäussert: Die Renaturierung auf Vaduzer Gemeindegebiet hat er gelobt, ebenfalls steht er hinter dem Projekt Langsamverkehrsbrücke zwischen Vaduz und Buchs/Rätis

Mehr »
Rainer OspeltBirkenweg 18, Vaduz
18.03.2019

... an eine teurere Adresse. Da Radio Lunter anderem auch zum Bezahlen der Miete im «Spoerry-Areal» in Triesen schon jahrelang Unterstützung vom Staat benötigt hat, wird nun in teurere Räumlichkeiten nach Schaan umgezogen. Zentraler gelegen sei der neue Standort, war in den Landeszeitungen vonseiten des Vorsitzenden der LRF-Geschäftsleitung, Thomas Mathis, zu lesen. Das ist wirklich zum Lachen

Mehr »
Silvio BühlerGruaba­strasse 14, 9497 Triesenberg
18.03.2019

In einigen Gemeinden tut sich die Politik schwer, dem Wunsch von Anwohner/-innen für Tempo 30 auf Quartierstrassen nachzukommen. Den Ausreden stellt der VCL die Vorteile gegenüber. Wer auf Quartierstrassen Tempo 30 fährt, kommt fast in der gleichen Zeit ans Ziel wie mit einer höheren Geschwindigkeit. Tempo 30 im Quartier erhöht aber die Verkehrssicherheit, senkt den Lärmpegel

Mehr »
VCL Verkehrs-Club Liechten­stein
16.03.2019

Da wird also, einkommensabhängig, jeder Kitaplatz pro Säugling/Kleinkind/Schüler staatlicherseits im Schnitt mit 50 bis 60 Franken pro Tag subventioniert.
Die Frage, die man sich stellen kann, lautet: Wo ist denn hier die Gleichbehandlung der Kita-Familien im Vergleich zu den Familien und alleinerziehenden Müttern, die ihre Kinder (noch) zu Hause aufziehen

Mehr »
Caspar Hoop, Walchabündt 15C, Eschen
16.03.2019

«Der Schein trügt, der Anschein lügt schon viel besser!» Dieses Zitat von Martin Reisenberg unterstreicht die derzeitige Klimadebatte. Ich gebe Ihnen recht, Herr Biedermann. Es ist nichts Verwerfliches, wenn sich Schüler um unsere Umwelt sorgen. Im Gegenteil, wenn sie auf die Strasse gehen, um für eine sichere Zukunft zu demonstrieren, ist das ihr gutes Recht

Mehr »
Tarik Hoch, Grü­schaweg 11, Triesenberg
16.03.2019

Seit ihrer Gründung im Jahre 1985 setzt sich die Freie Liste (FL) für Gleichstellungspolitik ein. Ihre politischen Vorstösse zur Faktischen Gleichstellung vom Dezember 2017 und zuvor im August 2015 sind nur die Spitze des Eisbergs. Auch 2019 geht das Engagement weiter: Am Internationalen Tag der Frau am 8

Mehr »
Der Vor­stand der Freien Liste
16.03.2019

Sehr geehrter Herr Hoch
Sie haben Greta Thunberg wahrscheinlich noch nie persönlich getroffen oder gesprochen. Es befremdet mich daher sehr, dass Sie diese junge Frau lächerlich machen und so an den Pranger stellen. Sie machen sich über sie lustig und erzählen Unwahrheiten

Mehr »
Oliver Brunhart, Malvinas väg 14, Stockholm
15.03.2019
Leserbrief

«För alli eppis»

Reinhard Walser hat mit seinen Leserbriefen den Nagel auf den Kopf getroffen. Als Bürger der Gemeinde Vaduz würde es mich sehr interessieren, was die Politiker zu seinen Vorstellungen sagen. Bitte vor den Wahlen vom 24. März 2019.


Alice Ospelt, Schwefelstrasse 20, Vaduz

Mehr »
Alice Ospelt, Schwefel­strasse 20, Vaduz
14.03.2019

In der Dienstagausgabe vom «Liechtensteiner Vaterland» präsentierten der VU-Vorsteherkandidat Günter Vogt und der Vizevorsteher Martin Büchel ein T-Shirt mit dem Aufdruck «für Rot, Fürst und Vaterland». Für diese Aussage sollten sich die beiden Politiker wirklich schämen. Sind wir in Balzers jetzt so weit, dass Rot wichtiger ist als Gott, Fürst und Vaterland

Mehr »
David Vogt, Rhe­in­strasse 54, Balzers
14.03.2019
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung