Mario Bühler (links) freut sich auf seine Rückkehr ins Rheinpark-Stadion. (Foto: Keystone)
Sport
Liechtenstein|10.08.2019

Bühlers Rezept bei der Rückkehr nach Vaduz

VADUZ - Vier Jahre spielte Mario Bühler (27) für den FC Vaduz. Zwei Jahre in der Super League und zwei Jahre in der Challenge League hielt er für Vaduz die Knochen hin. Jetzt kommt er mit seinem neuen Verein Winterthur erstmals zurück ins Rheinpark-Stadion (morgen, 16 Uhr, Liveticker auf «www.volksblatt.li»).

Mario Bühler (links) freut sich auf seine Rückkehr ins Rheinpark-Stadion. (Foto: Keystone)

VADUZ - Vier Jahre spielte Mario Bühler (27) für den FC Vaduz. Zwei Jahre in der Super League und zwei Jahre in der Challenge League hielt er für Vaduz die Knochen hin. Jetzt kommt er mit seinem neuen Verein Winterthur erstmals zurück ins Rheinpark-Stadion (morgen, 16 Uhr, Liveticker auf «www.volksblatt.li»).

Und Bühler glaubt, dass das 0:5 der Vaduzer in der Europa-League-Qualifikation gegen Eintracht Frankfurt doch noch in den Knochen seiner ehemaligen Kollegen ist. «Ich kenne das ja aus den letzten Jahren. Es wäre für uns wahrscheinlich gefährlicher gewesen, wenn Vaduz ein gutes Ergebnis erzielt hätte und dann noch mehr Euphorie mitgenommen hätte. Aber ein 0:5 ist schon hart. Da kann es für Vaduz schon schwierig sein, wieder in den Tritt zu kommen für das Spiel gegen uns», hofft Bühler dadurch auf einen psychologischen Vorteil für seine Mannschaft.

Plus - Artikel

Sie erwarten 9 Absätze und 465 Worte in diesem Plus-Artikel.
(mm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|08.08.2019 (Aktualisiert am 09.08.19 11:49)
Frankfurt fertigt FCV mit 5:0 ab - Mit Bildergalerie
Volksblatt Werbung